Feet up Kopfstandhocker

Ein tolles Zubehör, dass man sich durchaus mal zu Weihnachten oder zum Geburtstag schenken lassen oder selbst schenken kann. Auch hier ist Langlebigkeit garantiert. Die Halswirbelsäule wird geschont und Du kannst sicher einen variantenreicheren Yoga praktizieren. Einen kleinen Einblick in meine Feet up Praxis erhälst Du hier.

Sitzkissen

Wenn der Schneidersitz nicht zu Deinen Lieblingshaltungen gehört, empfiehlt es sich durchaus mit einem Sitzkissen zu arbeiten, insbesondere auch wenn Du Ambitionen darin hast Dich in längerer Meditation zu üben. Sinnvoll ist es auf jeden Fall, dass der Kissenbezug waschbar ist und das Kissen auch eine gewisse Höhe hat.

Für Faszienarbeit – Igelbälle

Kein klassisches Yogatool! Aber wer Yoga mit Isabel kennt, weiß, dass diese ein unabdingbares Zubehör sind. Meiner Meinung nach sind sie die bessere Alternative zu regulären Faszienbällen oder einer Blackroll. Wenn Du Dir diese schon gönnen möchtest, dann bitte im Doppelpack mit jeweils 10 cm Durchmesser. Noch dazu kann man diese hervorragend zur Massage benutzen. Auch Kinder lieben sie!

Koshi Klangspiele

Wer gern musiziert und vielleicht kein Instrument spielt, hat mit den Koshi Klangspielen eine tolle Möglichkeit natürliche Klänge in Anlehnung an die vier Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer in seinen Yoga oder zur allgemeinen Entspannung mit einfließen zu lassen. Auch als Windspiel sind sie bestens geeignet. Ebenfalls sehr langlebig, sind sie ein tolles Geschenk und wenn man sich so etwas Wunderbares schon zulegen möchte, empfehle ich auf jeden Fall die Variante mit passendem Ständer.

Raumduft

Ein wohltuender Duft ist eine großartige Möglichkeit, sich selbst beim Yoga  etwas Gutes zu tun. Ich verwende auch in meinen offenen Kursen und Workshops Düfte, um die Wahrnehmung zu entspannen und angenehme Assoziationen zu fördern. Auch hier bin ich absoluter Fan von Primavera in verschiedensten Variationen.